Der beste Unfall ist der, der nicht passiert.

Heutzutage lieben wir es, aktiv zu sein. Mit all den vielfältigen Möglichkeiten für unsere Freizeitgestaltung – vom harmlosen Fahrradfahren, Fußballspielen bis hin zum doch etwas riskanteren Bungee Jumping oder Katesurfen. Ein Unfall kann da schnell passieren.

 

Zum Glück kommen die meisten Menschen mit dem Schrecken und leichten Blessuren davon. Aber leider nicht immer. Die finanziellen Unfallfolgen können existenzbedrohend werden. Deshalb ist die private Unfallversicherung für jeden Menschen wichtig.

 

In Kooperation mit der Waldenburger Versicherung AG haben wir unser neues Unfallkonzept T18 auf zwei Tariflinien – premium und optimum – verschlankt. Auf Basis der Bedürfnisse einzelner Versicherungsnehmer sind Leistungen und Beiträge komplett neu gestaltet.

 

So ist beispielsweise mit der Leistungsfortführung ab dem 68. Lebensjahr ohne Beitragserhöhung auch im Alter für besten Unfallschutz gesorgt.

 

Hier ein Kurzüberblick unserer deutlichen Verbesserungen:

  • Keine Vertragsumstellung ab dem 68. Lebensjahr
  • Assistance-Leistungen beitragsfrei mitversichert
  • Bandscheibenschäden durch erhöhte Kraftanstrengung und Eigenbewegungen
  • Sofortleistung bei einfacher Fraktur in Höhe von 200 EUR
  • Sofortleistung bei Oberschenkelhalsbruch in Höhe von 1.000 EUR
  • Beitragsfreistellung bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit bis 36 Monate
  • Beitragsfreistellung bei unverschuldeter Arbeitsunfähigkeit bis 36 Monate
  • Zahnersatz auch von bereits ersetzten Zähnen
  • Reha-Assistance-Leistungen beitragsfrei mitversichert
  • Vorsorgeversicherung für Ehe-/Lebenspartner (Invaliditätssumme: 100.000 EUR; Todesfallsumme: 10.000 EUR; Krankenhaustagegeld: 20 EUR)

Lediglich drei einfache Gesundsheitsfragen

 

  1. Besteht zum Zeitpunkt der Antragstellung eine der folgenden beschriebenen Krankheiten oder Erkrankungen?
  2. Liegt bei einer der zu versichernden Personen ein Pflegegrad 3 oder höher im Sinne der sozialen Pflegeversicherung vor?
  3. Wurde eine der zu versichernden Personen innerhalb der letzten 5 Jahre wegen einer Alkohol- oder Rauschgiftsucht behandelt bzw. ist bei einer der zu versichernden Personen eine derartige Sucht bekannt?

Erstinformation

zum Vermittlerstatus gemäß §11 Versicherungsvermittlungsverordnung - VersVermV

degenia Versicherungsdienst AG

Brückes 63 - 63a
55545 Bad Kreuznach

Fon: (0671) 8400 30
Fax: (0671) 8400 329
E-Mail: info@degenia.de
Internet: www.degenia.de

Vorstand:

Halime Koppius
E-Mail: vorstand@degenia.de

Prokurist:

Ortwin Spies
E-Mail: ortwin.spies@degenia.de

Aufsichtsrat

Vorsitzender Karl Spies (Wirtschaftsprüfer), Stv. Prof. Dr. Iur. Hanno M. Kämpf,
Dietmar Schwarz

Tätigkeitsart

Versicherungsmakler gem. § 34 d Abs. 1 Gewerbeordnung (GewO), gemeldet bei der
IHK Industrie- und Handelskammer Koblenz
Schlossstraße 2
56068 Koblenz

Beratung

Die Tätigkeit beinhaltet auch Beratung.

Art und Quelle der Vergütung

Die Vergütung der Tätigkeit erfolgt aus in der Versicherungsprämie enthaltene Provision, die vom jeweiligen Versicherungsunternehmen ausgezahlt wird.

Gemeinsame Registerstelle

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29, 10178 Berlin
Telefon: 0180 6 00 58 50
(Festnetzpreis 0,20 €/ Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 €/ Anruf)
Registerabruf unter: www.vermittlerregister.info
Registrierungs-Nummer: D-MASO-DO7VY-12

Schlichtungsstelle für außergerichtliche Streitbeilegung

Schlichtungsstelle für gewerbliche Versicherungs-, Anlage- und Kreditvermittlung
Glockengießerwall 2
20095 Hamburg

Beschwerde

Sollten sich im Zusammenhang mit unserer Beratung/Vermittlung Beschwerden ergeben, können diese in Textform an beschwerde@degenia.de gerichtet werden.